Unternehmenssteuerung / Management

Harmonisierung der softwareseitigen IT-Struktur

Der Kunde

Der Auftraggeber ist Spezialist im Bereich Fertigung und Montage von Brandschutztüren, -fassaden und -dächern nach den geltenden Sicherheitsvorschriften.

Auftraggeber sind private Bauherren, kommunale Bauträger, Architekten, Generalunternehmer sowie Gewerbebetreibende. Projekte werden deutschlandweit umgesetzt.

Die Aufgabenstellung

Das für die zentrale Unternehmenssteuerung eingesetzte IT-Systemwurde in vielen Bereichen nicht oder nur rudimentär genutzt. Aufgaben wurden mithilfe alternativer IT-Tools bearbeitet.

Es entstanden Insellösungen und Medienbrüche, Auswertungen von Unternehmenskennzahlen auf Basis einer gemeinsamen Datenbank waren nicht mehr möglich oderlieferten verfälschte Ergebnisse.

Die eingesetzten Methoden

Im ersten Schritt wurde durch die CPEM bei den Mitarbeitern das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer zentral zu nutzenden IT-Lösung geschaffen.

Aufgaben, die mithilfe alternativer Systeme bearbeitet wurden, konnten durch entsprechende Schulungen, Berichtsvorlagen oder durch Customizing wieder in das zentrale IT-System zurückgeführt werden.

Bestehende Subsysteme wurden über Schnittstellen angebunden. Zur Visualisierung der Veränderungen wurden Softwarelandkarten erstellt, die einen Vorher-Nachher-Vergleich ermöglichten.

Das Ergebnis für den Auftraggeber

Alle wesentlichen Unternehmensprozesse wurden wieder abteilungsübergreifend in einem zentralen IT-System bearbeitet.

Fehler beim Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen wurden vollständig eliminiert, für die Berechnung aktueller Unternehmenskennzahlen stand wieder eine einheitliche Datenbank zur Verfügung.