Organisation / Prozesse

Planung eines automatisierten Verpackungsprozesses

Der Kunde

Der Auftraggeber ist Spezialist für leistungsstarke Kunststoffrohrtechnik. Die PEX Rohre und Aluminium-Verbundrohre finden in der Flächentemperierung, Heizkörperanbindung und Trinkwasserinstallation Verwendung.

Der Einsatz modernster Technologien, konsequent prozessorientierte Abläufe und eine kontinuierliche Qualitätsüberwachung garantieren höchste Produktqualität für marktgerechte, gut verkäufliche Produkte.

Die Aufgabenstellung

Aufgabe war die Projektleitung zur Planung eines automatisierten Verpackungsprozesses sowie eines neuen Fertigungsverfahrens mit den notwendigen organisatorischen und räumlichen Voraussetzungen, die Erarbeitung einer Auswahl geeigneter Systemlösungen sowie die technische Realisierung der ausgewählten Lösungsalternativen.

Die eingesetzten Methoden

Zunächst wurden die vorhandenen Informationen für die Projektumsetzung zusammengestellt und den Prozessbeteiligten bereitgestellt. Die wesentlichen Projektphasen und deren Relationen wurden skizziert.

Im zweiten Schritt wurden einzelne Projektphasen, Vorgänge, Arbeitspakete und Ressourcen definiert. Die genannten Planungsschritte wurden in einem Projektstrukturplan festgehalten.

Bei der Umsetzung des Projektes wurden die geplanten Zeiten, Budgets und Ressourcen überwacht und in regelmäßigen Statusreports an den Auftraggeber kommuniziert.

Abschließend wurden die im Projekt erbrachten Ergebnisse inklusive eines Soll-Ist-Vergleiches der Zeit- und Kostenbudgets sowie einer projektbezogenen Übersicht der „Lessons Learned“ dargestellt.

Das Ergebnis für den Auftraggeber

Der automatisierte Verpackungsprozess und ein neues Fertigungsverfahren konnten aufgrund der Planung eingeführt und der Umsatz kontinuierlich gesteigert werden.

Das Unternehmen konnte weiter expandieren und ist in seinem Bereich einer der führenden Hersteller in Deutschland.