Organisation / Prozesse

Reorganisation der Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung

Der Kunde

Der mittelständische Auftraggeber entwickelt und produziert Container und Abfallpressen sowie Transporteinheiten und Lösungen für kundenspezifische Aufgabenstellungen im Bereich der Abfallentsorgung und Aufbereitung von wieder-verwertbaren Roh- und Wertstoffen.

Die Aufgabenstellung

Die Stelle des Produktionsleiters war bereits seit Monaten vakant. Neben der fehlenden Leitung stand das Unternehmen vor organisatorischen Herausforderungen in einer zu reorganisierenden Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung.

Dem zukünftigen Produktionsleiter sollte neben der Produktion auch die Materiallogistik unterstellt werden.

Die eingesetzten Methoden

Neben generellen Lieferzeitenmodellen für die Produktgruppen wurden organisatorische Regeln eingeführt, beispielsweise die Umsetzung technischer Änderungen und deren Auswirkung auf Auftragsdurchlauf und Lieferzeit sowie die Optimierung laufender Qualitätsprüfung von Fertigungsunterlagen und Produkten.

Darüber hinaus wurde das Bestellwesen beispielsweise für Teile mit langen Lieferzeiten den Gegebenheiten angepasst und zur Produktionsplanung das Plantafelsystem reaktiviert.

Das Ergebnis für den Auftraggeber

Dem Auftraggeber wurde eine umfassende, ausschreibungsfähige Stellen- und Aufgabenbeschreibung für die vakante Stelle übergeben. Im Zuge der Interim-Tätigkeit wurden Optimierungspotenziale aufgezeigt, Handlungsempfehlungen entwickelt und dem Auftraggeber in Form eines Maßnahmenkataloges übergeben.

Die Fertigungs-Organisation, insbesondere die Planung, wurde innerhalb von drei Monaten weitgehend neu organisiert.

Für eine schnelle sowie erfolgreiche Einarbeitung des neuen Produktionsleiters waren alle Voraussetzungen geschaffen.