Organisation / Prozesse

Prozess-Optimierung in der Projektabwicklung

Der Kunde

Der Dienstleister im Bereich des Massivhausbaus unterstützt private Bauherren bei der Realisierung ihrer Bauvorhaben von der Planung über die Umsetzung bis hin zum Einzug.

Die Häuser zeichnen sich durch eine massive Bauweise und hochwertige Qualität aus. Pro Jahr werden zwischen 10 und 20 Projekte im Kundenauftrag realisiert.

Die Aufgabenstellung

Ziel war es, den Bereich der Projektabwicklung von der Akquise bis zur finalen Rechnungsstellung zu analysieren, Optimierungsansätze darzustellen und Maßnahmen zur wirksamen Umsetzung zu erarbeiten.

Der gesamte Prozessablauf war effizienter zu gestalten und das Risiko von zukünftigen Forderungsausfällen auf ein Minimum zu reduzieren.

Die eingesetzten Methoden

Die Neugestaltung der Prozessabläufe erfolgte mithilfe von Prozessketten-Modellen. In Workshops mit dem Auftraggeber und den Mitarbeitern wurden die gewachsenen Prozesse und Abläufe aufgenommen und grafisch dargestellt.

Schon durch die Visualisierung dieser Strukturen konnten dem Auftraggeber wesentliche Optimierungspotenziale aufgezeigt werden.

Zusammen mit der CPEM wurden darüber hinaus weitere Potenziale, insbesondere bei Prozess-Schnittstellen, analysiert und konkrete Maßnahmen zur Umsetzung definiert.

Das Ergebnis für den Auftraggeber

Abläufe bei der Projektabwicklung wurden standardisiert, projektübergreifende Dokumentenvorlagen für eine effiziente Abwicklung der Bauprojekte entwickelt.

Auch die Abstimmung mit den Mitarbeitern, insbesondere bei Prozess-Schnittstellen, konnte deutlich vereinfacht und Fehler aufgrund unklarer Kommunikation erheblich reduziert werden.